Schritt 6: Niere-Lymphe-Haut

Bild:Schritt 6: Niere-Lymphe-Haut Erst jetzt, im 6. Schritt Niere-Lymphe-Haut, dringen wir mit unserem Reinigungsprozess bis auf die Zellebene vor. Eine Kombination von Kräutern hilft den Zellen Altlasten los- und raus zulassen. Die Wege für den Abtransport wurden mit den vorangegangenen Schritten frei gemacht. Ebenso wichtig ist hierbei auch, wie in allen anderen Schritten, die Verringerung der täglichen Belastung mit Schadstoffen, wie sie zum Beispiel auch in Körperpflege- oder Kosmetik Produkten enthalten sind. Da es auch Körperpflege ohne gesundheitlich bedenkliche Inhaltstoffe gibt, ist ein Austausch ohne Mehraufwand möglich. So wird aus der Haut eine Sicherheitszone für den Körper, statt wie bisher eine Einlasspforte für Schadstoffe, die die körpereigenen Entgiftungssysteme belasten.

Bild:Niere-Lymphe-Haut Die Haut wird auch als Hilfsniere bezeichnet; körperpflege; lymph systemMit der Reinigung von Nieren und Lymphe sorgen wir jetzt dafür, dass jede einzelne Zelle die Mikronährstoffe aufnehmen und verarbeiten kann. Dies ist Voraussetzung dafür, dass sie sich gesünder reproduziert als sie es zurzeit ist. 

Die Funktionstüchtigkeit der Nieren ist entscheidend für die Regulierung des Wasserhaushaltes des Körpers. Pro Minute durchströmt 1 Liter Blut die Niere, das sind 1.440 - 1.500 Liter pro Tag. Damit haben die Nieren eine unentbehrliche Filterfunktion.

 Das Lymphsystem ist neben dem Blutkreislauf das zweite Transportsystem für Körperflüssigkeiten. Die Lymphgefäße verlaufen neben den Arterien und Venen. Über ihre durchlässigen Wände transportieren sie Zellflüssigkeit, Bakterien und die durch unseren modernen Lebensstil verursachte Gewebsvermüllung ab. Die 80 - 120 Billionen Körperzellen leben und schwimmen im Lymphwasser, wie in einer Nährlösung. Würden wir sie in eine Nährlösung legen, bräuchten wir 200.000 Liter davon, um sie am Leben zu erhalten. Unser Körper kommt mit lediglich 10 Litern Gewebeflüssigkeit aus – einfach genial! Jenen 10 Litern Gewebswasser widmen wir unsere besondere Aufmerksamkeit, um eine Reinigung bis auf Zellebene zu erreichen. 

Die Haut wird auch als Hilfsniere bezeichnet. Bei erhöhtem Anfall von Abfallprodukten versucht der Organismus diese über die Haut auszuscheiden, damit die inneren Organe nicht gefährdet werden. Die Haut steht zwar an untergeordneter Stelle, jedoch stehen Stoffwechselvorgänge im Körper und der Hautstoffwechsel in enger Wechselwirkung.

 Man sagt auch, dass Falten abgelagerter Cholesterin- und Eiweißmüll unter der Haut sind. Deshalb bringt der Abbau dieser Ablagerungen eine sichtbare Verjüngung. 

Aus diesem Grund steht direkt am Beginn das Öffnen der Haut durch Pflegeprodukte ohne belastende Inhaltsstoffe.

Aktuelles

Gefährliche Düfte3000 künstliche Duftstoffe sind bekannt, aber nur 26 davon wurden


E-Learning

„Stoffwechsel - die Basis der Gesundheit“ Der Lehrgang wendet sich an Menschen, die sich generell für


Buchtipp

"Krebs - eine Umweltkrankheit?" von Klaus-Dietrich Runow Fast zwei Drittel aller Krebserkrankungen gehen auf Umwelteinflüsse zurück. Klaus-Dietrich


© PROBALANCE Institut GmbH 2018 | Oberer Seeweg 6, CH-8597 Landschlacht | | Tel.: +41 (0)71 525 06 75
website@probalanceconcept.com | www.probalanceconcept.com